»Die Betreuung ist gut. Alle helfen mir meine Arbeitsstelle zu sichern.«
Unterstützte Beschäftigung

Unterstützte Beschäftigung

  • Von der Agentur für Arbeit gibt es Hilfen für Menschen mit Behinderung.
  • Das Programm heißt Unterstützte Beschäftigung.
  • Das BIS beteiligt sich auch daran.
  • Diese Unterstützung hilft Menschen einen dauerhaften Arbeitsplatz zu finden.
  • Die neue Arbeitsstelle soll auch zu Ihren Kenntnissen passen.
  • Dabei hilft das BIS.
  • Mit dem Programm zur Unterstützten Beschäftigung sollen Sie einen passenden Arbeitgeber finden.
  • Durch das Programm können Sie Ihre Kenntnisse erweitern.
  • Das Ziel ist ein dauerhafter Arbeitsplatz auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.


Für wen ist Unterstützte Beschäftigung?

Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung

  • Sie können im Moment oder dauerhaft keine Ausbildung oder Weiterbildung machen?
  • Sie haben keinen anerkannten Abschluss?
  • Sie benötigen Unterstützung auf der Suche nach einem Arbeitsplatz?


Unterstützte Beschäftigung geht so

  • Wir schauen gemeinsam, was Sie gut können.
  • Wir finden heraus, wo Sie Unterstüzung brauchen.
  • Wir suchen einen passenden Betrieb.
  • Sie arbeiten direkt in einem Betrieb mit.
  • Gleichzeitig haben Sie Schulungen.
  • Diese machen Ihnen die Arbeit leichter.
     
  • Unterstützte Beschäftigung hat den Vorteil, dass Sie direkt Ihren neuen Arbeitsplatz kennenlernen.
  • Und die Firma freut sich über einen neuen Mitarbeiter.
  • Es wird von der Agentur für Arbeit gefördert.


Wie können Sie teilnehmen?

Die Kosten werden zum Beispiel übernommen von:

  • Bundesagentur für Arbeit
  • gesetzlichen Unfallversicherung
  • der Kriegsopferversorung
     
  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Bezahlung.
  • Ein Beispiele das Persönliche Budget oder das Budget für Arbeit


Das tun wir für Sie

  • Sie haben eine Vertrauensperson.
  • Das ist Ihr Trainer.
  • Wir orientieren uns gemeinsam an Ihrem Ziel.
  • Ihre Kenntnisse verbessern wir in Schulungen an Projekttagen.
  • Ihr Trainer besucht Sie im Betrieb.
  • Zusammen mit dem Trainer besprechen Sie Ihre Anliegen am Arbeitsplatz.


Projekttage

  • Es gibt Projekttage.
  • Das sind Schulungstage.
  • Sie erlernen vielfältiges Wissen.
  • Die braucht man an jedem Arbeitsplatz.
  • Die Schulungen finden in Bad Ems statt in den Räumen des BIS.
  • Die Räume sind barrierefrei zu erreichen.


Wie lange dauert das?

  • Die Unterstützte Beschäftigung dauert 2 Jahre.
  • In Ausnahmefällen können es auch 3 Jahre sein.
  • Jederzeit ist ein Wechsel auf einen anderen Arbeitsplatz möglich.
  • Für diesen werden dann Abgaben zur Sozialversicherung gezahlt.
  • Dann haben Sie einen Arbeitsplatz auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.

 

Ansprechpartner

Marco Himmighofen
Unterstützte Beschäftigung
T. 02603 93187-12